XXIII. Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra – Verborgene Schätze Roms 2024

 

„Für Gott soll man nicht mit der Stimme, sondern mit dem Herzen singen“, hat der heilige Hieronymus einst geschrieben. Musik als Herzensangelegenheit – die sakrale Musik zu fördern, ist das Anliegen der gemeinnützigen Stiftung „Fondazione pro Musica e Arte Sacra“.

Das von der Fondazione organisierte internationale Festivel der Musica Sacra ist ein herausragendes Musikereignis, das jährlich im Herbst mit herausragenden Künstlern in der atemberaubenden Kulisse der päpstlichen Basiliken Roms stattfindet.

Seit 2002 führen internationale Musiker von Weltrang die größten Werke der sakralen Musik in den Zentren der Spiritualität und der Kirchenkunst auf, wie im Petersdom, der Lateranbasilika, Santa Maria Maggiore und St. Paul vor den Mauern.

 

 

Reiseverlauf

1. Tag, Freitag, 15. November 2024
Nach Ihrer individuellen Ankunft in Rom, sind Sie für die nächsten 5 Nächte im Hotel „Residenza San Paolo VI“ am Petersplatz untergebracht.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Am frühen Abend nehmen wir in unmittelbarer Nähe des Hotels einen Imbiss ein.

Um 20.00 Uhr fahren wir nach San Giovanni im Lateran, wo das erste Konzert im Rahmen unseres Festivals stattfindet, bei welchem Wolfgang Amadeus Mozarts „Messa di Requiem“ zur Aufführung gelangt.

 

 

2. Tag, Samstag, 16. November 2024
Am späten Vormittag findet im Petersdom ein Hochamt zur feierlichen Eröffnung des XXIII. Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra statt, welches von Seiner Eminenz Angelo Kardinal Comastri zelebriert wird.

Das Mittagessen wird in der Nähe des Hotels eingenommen.

Am Nachmittag besuchen Sie die Engelsburg, die als Grabmal für Kaiser Hadrian errichtet wurde und ab dem VI. Jahrhundert Umbauten erfahren hat, bis sie im XVI. Jahrhundert ihre heutige Form erhalten hat. Von den letzten Umgestaltungsarbeiten aus dieser Zeit legen die prachtvoll geschmückten päpstlichen Gemächer Paul III. Zeugnis ab.

Am Abend findet in der Basilika Santa Maria Maggiore das zweite Konzert des diesjährigen Festivals statt, bei welchem das Vokalensemble des Kölner Doms Johann Sebastian Bachs „h-moll Messe“ zur Aufführung bringt.

 

 

3. Tag, Sonntag, 17. November 2024
Besuch der Gemäldesammlung im großartigen Palazzo Barberini. Dieses Gebäude, ursprünglich im Besitz der Familie Sforza, wurde 1625 an jene Familie verkauft, deren Spross Maffeo zwei Jahre vorher mit dem Namen Urban VIII. den Papstthron bestiegen hatte. Carlo Maderno und Gianlorenzo Bernini sind die Architekten, unter denen diese großartige Familienresidenz ihr neues Aussehen erhalten hat. Heute ist hier die Nationalgalerie untergebracht, in welcher sich ausgewählte Kostbarkeiten der Malkunst befinden, wozu außer Raffaels „Fornarina“ und dem „Narziss“ Caravaggios auch Werke ausländischer Meister – allen voran Holbeins Bildnis von Heinrich VIII. – gehören.

Mittagessen in einem Restaurant in der Altstadt.

Am Abend findet in der Basililka San Paolo fuori le Mura das dritte Festival-Konzert statt, bei welchem das neu gegründete Swiss National Orchestra Werke von Anton Bruckner, Arthur Honegger und Richard Wagner zur Aufführung bringt.

 

 

4. Tag, Montag, 18. November 2024
Heute wollen wir einen der größten privaten Paläste Roms besuchen, den Palazzo Colonna, der eine private Gemäldegalerie und großartige Privatgemächer besitzt, welche mit erlesenen Kunstwerken gefüllt sind, die wir im Rahmen einer privaten Besichtigung kennenlernen dürfen. Der Palast, der mitten im Stadtzentrum gelegen ist und sich seit mehr als 900 Jahren im Familienbesitz befindet, hat außerdem wunderschöne Gartenanlagen, die sich auf den Quirinalshügel hochziehen und von dessen Anhöhe sich ein großartiger Ausblick über die Dächer der Altstadt öffnet und wo sich Ruinen des einst größen Tempels des kaiserzeitlichen Rom befinden.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen in einem typischen römischen Restaurant geht es weiter zum Kapitol, von wo aus man einen großartigen Blick auf das Forum Romanum genießt. Hier besuchen wir die Kapitolinischen Museen, die ihrer Gründung nach die älteste öffentlich zugängliche Sammlung der Welt darstellt, welche Papst Sixtus IV. im Jahre 1474 begründete. Hier befinden sich großartige Werke der Antike und auch das Symbol der Stadt – die kapitolinische Wölfin.

 

 

5. Tag, Dienstag, 19. November 2024
Am heutigen Vormittag wollen wir auf Spaziergängen durch den Stadtteil Trastevere diesen Teil Roms erkunden, in welchem wertvolle Kunstschätze verborgen sind. Es war das Hafenviertel vom Altertum bis in die Neuzeit gewesen, wo aber auch auf den Abhängen des Gianicolo bedeutende Patriziervillen existierten.

Wir besuchen den Palazzo Corsini, in welchem Christine von Schweden während ihres Rom-Aufenthalts lebte und welcher eine bedeutende Gemäldegalerie besitzt, dann die älteste Klosterapotheke von Santa Maria della Scala, die Kirche Santa Maria in Trastevere mit großartigen mittelalterlichen Mosaiken und zuletzt die Kirche Santa Cecilia mit bedeutenden Fresken von Pietro Cavallini.

Mittagessen in einem typischen Restaurant im Stadtteil Trastevere.

Am Abend findet das letzte Konzert des Festivals in der wunderschönen Barockkirche Sant’ Ignazio statt. Hier bringen die Sängerknaben von St. Florian Chor- und Orgelwerke von Anton Bruckner zur Aufführung.

 

 

6. Tag, Mittwoch, 20. November 2024
Auf der Fahrt zum Flughafen in Fiumicino besuchen wir die hochinteressanten Ausgrabungen der alten Hafenstadt Roms, Ostia. Hier kann man sich ein großartiges Bild über die Struktur einer römischen Großstadt und die verschiedenen Aspekte des alltäglichen Lebens machen. In der römischen Kaiserzeit sollen hier ca. 120.000 Menschen gelebt haben. Nach einem Abschiedsessen in einem sehr guten Fischrestaurant an der Küste erfolgt der Transfer zum Flughafen für den Rückflug nach Deutschland.

 

 

Änderungen von Programm und Austragungsorten bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC in der „Residenza San Paolo VI“****, direkt am Petersplatz gelegen;
    Einzelzimmer stehen gegen Aufpreis zur Verfügung
  • 1 Imbiss, 4 x Mittagessen und 1 Abschieds-Fischessen
  • Reiseleiter während des gesamten Aufenthaltes
  • Alle Besichtigungen gem. Programmverlauf unter wissenschaftlicher Führung sowie Reiseleitung und Betreuung von Herrn Dr. Wilhelm Krammer
  • Teilnahme an den 4 Konzerten am Abend inkl. 4 Hin- und Rücktransfers
  • Teilnahme an der Hl. Messe im Petersdom
  • Förderbeitrag für die „Fondazione Pro Musica e Arte Sacra“ in der Kategorie „Bronze“ (€ 400 p. P.)
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

 

Nicht eingeschlossen

  • Anreise nach Rom und zurück
  • Kosten für Hauptmahlzeiten, Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trink- und Bedienungsgelder

 

Reisetermin Grundreise: 15.11. – 20.11.2024
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Reisepreis pro Person: € 2.050
Einzelzimmerzuschlag: €    350
Optional:

 

Mäzenzuschlag pro Person
als Upgrade in der Kategorie „Silber“ € 300
Mäzenzuschlag pro Person
als Upgrade in der Kategorie „Gold“ € 600

 

 

Das musikalische Programm zum Festival finden Sie in Kürze hier:

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Anke Schäufler
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-18
E-Mail: aschaeufler@courtial-reisen.de