Große Tunesien-Rundreise 2025

 

Reiseverlauf

1. Tag, Donnerstag, 23. Oktober 2025
Abflug ab allen deutschen Flughäfen über Frankfurt oder München mit einem Linienflug der Lufthansa nach Tunis.

Nach der Ankunft Transfer ins zentral gelegene Hotel und Abendessen.

 

 

 

2. Tag, Freitag, 24. Oktober 2025
Der heutige Tag ist Besichtigungen in Tunis und unmittelbarer Umgebung gewidmet. Wir unternehmen Spaziergänge in der Medina, lernen die spärlichen Überreste des alten Karthagos kennen, die riesigen Ruinen der römischen Thermenanlagen und besuchen das Museum Bardo, welches weltweit eine der bedeutendsten Sammlungen von Mosaiken besitzt. Ein kurzer Abstecher bringt uns in das in herrlicher Position über der Mittelmeerküste gelegene Sidi Bou Said.

 

 

 

3. Tag, Samstag, 25. Oktober 2025
Nach dem Frühstück verlassen wir Tunis, um die gut erhaltenen Ruinen der Römerstadt Thugga kennenzulernen und von dort aus geht es weiter nach Bulla Regia, einer Siedlung berberischen Ursprungs. Die Besonderheit der Privathäuser sind prächtig dekorierte unterirdische Wohnräume, die Schutz vor den hohen sommerlichen Temperaturen boten. Von hier aus geht es zur Übernachtung nach El Kef.

 

 

 

4. Tag, Sonntag, 26. Oktober 2025
Am Vormittag besuchen wir Maktaris, welches ebenfalls interessante Reste aus der Römerzeit besitzt. Von dort aus geht es weiter nach Kairouan, einer der bedeutendsten Städte aus frühislamischer Zeit, deren aus dem 7. Jahrhundert stammende Moschee das bedeutendste Pilgerziel nordafrikanischer Muslime darstellt. Übernachtung in Kairouan.

 

 

 

5. Tag, Montag, 27. Oktober 2025
Am Vormittag besichtigen wir die große Moschee und die Altstadt, deren Bauten mit Spolien der alten nahegelegenen Römerstädte errichtet wurden. Unser nächstes Ziel ist das alte Sufetula, wo die drei Hauptgötter Roms, welche die „kapitolinische Trias“ bildeten, in drei parallel nebeneinander gelegenen Tempeln verehrt wurden. Die Stätte besitzt auch bedeutende Zeugnisse frühchristlicher Zeit.

Am späten Nachmittag erreichen wir Tozeur, welches der Hauptort einer riesigen palmenbestandenen Oase darstellt und in dessen Bauten die typischen gelben Ziegel verbaut wurden. Hier bleiben wir für 2 Nächte.

 

 

 

6. Tag, Dienstag, 28. Oktober 2025
Heute unternehmen wir mit geländegängigen Fahrzeugen Ausflüge zu den „Bergoasen“ Chebika, Tamerza und Mides, die alle militärische Außenposten des römischen Limes darstellten. Am Nachmittag bummeln wir durch die Siedlung von Tozeur und wollen die angeblich besten Datteln versuchen, welche auf den 400.000 Palmen dieser Oase reifen.

 

 

 

7. Tag, Mittwoch, 29. Oktober 2025
Am heutigen Vormittag überqueren wir den Chott el Djerid, den größten Salzsee Tunesiens, der eine Fläche von über 5000 Quadratkilometrn bedeckt und erreichen Douz, das „Tor zur Sahara“ und einst wichtiger Umschlagplatz der Handelskarawanen.

Im Anschluss geht es weiter zum Berberdorf Tamezret, wo wir das Museum der Amazigh Berber besuchen; ein Pflichtbesuch ist das Café Ben Jemaa aus dem Jahr 1932, um einen frisch gebrauten grünen Tee mit Mandeln zu versuchen. Die Übernachtung erfolgt hier oder in Matmata.

 

 

8. Tag, Donnerstag, 30. Oktober 2025
Am Vormittag spazieren wir durch Matmata, dessen Troglodyten-Behausungen für Jahrhunderte bewohnt waren.

Im Anschluss daran geht es weiter zur wunderschönen Oase von Ksar Ghilane, der südlichsten Oase Tunesiens nahe den großen Dünen der Sahara. Der Name des Ortes ist auf die Präsenz eines römischen Limes-Kastells zurückzuführen.

 

 

9. Tag, Freitag, 31. Oktober 2025
Heute verlassen wir die Sahara-Region und verweilen im zauberhaft gelegenen Bergdorf Chenini, wo wir Spaziergänge unternehmen.

Von hier aus geht es weiter auf die Insel Djerba, wo wir ebenfalls für 2 Nächte verweilen.

 

 

 

10. Tag, Samstag, 1. November 2025
Am Vormittag unternehmen wir eine Rundfahrt, um Djerbas Sehenswürdigkeiten kennenzulernen, wozu die Synagoge El Ghriba gehört, die ihrem Ursprung nach die älteste in Nordafrika ist. Djerbahood ist ein Open-air-Museum der „Streetart“ und Guellala ein Töpferdorf. Der Rest des Tages soll der Eholung dienen.

 

 

 

11. Tag, Sonntag, 2. November 2025
Heute besuchen wir in El Jem das größte Amphitheater Afrikas, welches erst im 3. Jahrhundert errichtet und nur wenige Jahre genutzt wurde; es hatte immerhin Sitzplätze für 35.000 Zuschauer. Außerdem besitzt die Stadt ein kleines archäologisches Museum. Von hier aus geht es weiter nach Monastir, wo wir den „Ribat“ besichtigen, eine Festung, die während der Eroberung Nordafrikas durch die ersten muslimischen Heere errichtet wurde.

 

 

12. Tag, Montag, 3. November 2025
Am Vormittag besuchen wir die Altstadt und das Museum von Sousse, welches nach dem Bardo in Tunis das bedeutendste des Landes ist.

Am Nachmittag lernen wir eine weitere Ruinenstätte aus der Römerzeit kennen – Thuburbo Majus. Weiter sehen wir in Zaghouan die großen Überreste des sogenannten Tempels des Wassergottes – eines Nymphäums aus der Zeit Kaiser Hadrians.

Die letzte Übernachtung erfolgt im Küstenort Hammamet.

 

 

13. Tag, Dienstag, 4. November 2025
Rückflug nach Deutschland ab Tunis um die Mittagszeit.

 

Programmänderungen bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC;
    Einzelzimmer stehen gegen Aufpreis zur Verfügung;
  • Verpflegung: Halbpension während des gesamten Aufenthaltes
  • Transfers im modernen, klimatisierten Bus
  • Alle Besichtigungen und Rundfahrten gemäß unseren Angaben im Programmverlauf unter wissenschaftlicher Führung sowie Reiseleitung und Betreuung durch Herrn Dr. Wilhelm Krammer
  • Alle anfallenden Eintrittsgelder
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

Nicht eingeschlossen

  • Anreise nach Tunis und zurück
  • Kosten für Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trink- und Bedienungsgelder

 

Reisetermin: 23.10. – 04.11.2025
Mindestteilnehmerzahl:
Reisepreis pro Person: auf Anfrage
Einzelzimmerzuschlag: auf Anfrage

 

Einreisebestimmungen:
Es ist ein Reisepass erforderlich, der über den Aufenthalt hinaus noch eine Gültigkeit von mindestens 6 Monaten aufweisen muss. Bitte senden Sie uns bei Buchung eine Kopie Ihres Reisepasses zu. Vielen Dank!

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Renate Kunz
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-15
E-Mail: rkunz@courtial-reisen.de