XX. Festival Internaziole di Musica e Arte Sacra – Verborgene Schätze Roms und des Vatikan 2021

„Für Gott soll man nicht mit der Stimme, sondern mit dem Herzen singen“, hat der heilige Hieronymus einst geschrieben. Musik als Herzensangelegenheit – die sakrale Musik zu fördern, ist das Anliegen der gemeinnützigen Stiftung „Fondazione pro Musica e Arte Sacra“.

Das von der Fondazione organisierte internationale Festivel der Musica Sacra ist ein herausragendes Musikereignis, das jährlich im Herbst mit herausragenden Künstlern in der atemberaubenden Kulisse der päpstlichen Basiliken Roms stattfindet.

Seit 2002 führen internationale Musiker von Weltrang die größten Werke der sakralen Musik in den Zentren der Spiritualität und der Kirchenkunst auf, wie im Petersdom, der Lateranbasilika, Santa Maria Maggiore und St. Paul vor den Mauern.

In den Jahren 2018 bis 2024 unterstützt die Fondazione Pro Musica e Arte Sacra u. a. die Restaurierung der Tambouren der Kuppel der Basilika von St. Peter im Vatikan und der kleineren Kuppeln der Kapellen Gregoriana und Clementina sowie der Holzmöbel aus dem 15. – 16. Jahrhundert in der Sakristei der Päpstlichen Basilika St. Paul vor den Mauern.

 

Reiseverlauf

1. Tag, Freitag, 12. November 2021
Die Anreise erfolgt in Eigenregie. Nach Ihrer Ankunft in der „Residenza San Paolo VI“ erfolgt der Check-in. Anschließend Zeit zur freien Verfügung.

 

 

2. Tag, Samstag, 13. November 2021
Am Vormittag besuchen Sie die Engelsburg, die als Grabmal für Kaiser Hadrian errichtet wurde und ab dem VI. Jahrhundert Umbauten erfahren hat, bis sie im XVI. Jahrhundert ihre heutige Form erhalten hat. Von den letzten Umgestaltungsarbeiten aus dieser Zeit legen die prachtvoll geschmückten päpstlichen Gemächer Paul III. Zeugnis ab.

Im Anschluss daran besichtigen wir St. Peter, die größte Kirche der katholischen Christenheit, an deren Neubau die bedeutendsten Architekten und Künstler des XVI. und XVII. Jahrhunderts mitwirkten, wie Donato Bramante, Raffael, Michelangelo und Gianlorenzo Bernini. Sie werden fasziniert sein von den Ausmaßen und von den Werken, die diese Kirche schmücken – wie die Pietà des jungen Michelangelo, dem Baldachin über dem Hauptaltar sowie dem Kathedra-Altar Berninis und natürlich von der fantastischen Kuppel, die wohl Michelangelos bedeutendste architektonische Schöpfung darstellt.

12.00 Uhr: Teilnahme an der Hl. Messe im Petersdom.*
21.00 Uhr: Teilnahme an einem Konzert inkl. Hin- und Rücktransfer.*

 

 

3. Tag, Sonntag, 14. November 2021
Am diesem Tag unternehmen Sie einen Spaziergang, der Sie zum Zentrum des Antiken Roms, auf das Kapitol, führt! Dies war aus religiöser Sicht der wichtigste Hügel Roms. Von dort aus genießen Sie einen überwältigenden Blick auf die Ruinen des Forum Romanum, welches das politische und religiöse Zentrum der antiken Stadt darstellte. In unmittelbarer Nähe befinden sich die Reste der  Kaiserforen, deren größtes jenes des Kaiser Trajan war, und bestaunen die großartig erhaltene Trajanssäule, das wohl beachtlichste Beispiel einer Kriegsberichtserstattung aus der römischen Antike.

Ein Spaziergang bringt Sie am fast 2.000 Jahre alten Pantheon vorbei, das man sicherlich als eine der Glanzleistungen der Baukunst überhaupt bezeichnen kann und das die Jahrhunderte nahezu unbeschädigt überstanden hat.

16.00 Uhr: Konzert (Teilnahme ist in Eigenregie möglich / ohne Transfers).*
21.00 Uhr: Teilnahme an einem Konzert inkl. Hin- und Rücktransfer.*

 

 

 

4. Tag, Montag, 15. November 2021
Der heutige Vormittag ist einem Spaziergang durch Roms Altstadt gewidmet, bei welchem wir Zeugnisse aus 2.000 Jahren Stadtgeschichte erleben können. Wir beginnen am Palazzo della Cancelleria, einem der reinsten Paläste der Frührenaissance und wandern von dort aus über den Campo dei Fiori zur Piazza Farnese, die vom riesigen Palast der päpstlichen Familie Farnese beherrscht wird. Weiter geht es zur Piazza Navona mit ihren prächtigen, nach Berninis Entwürfen geschaffenen Brunnen. Wir sehen die faszinierende Kuppel von Sant’Ivo, der Kapelle der ehemaligen Universität, und erreichen am Pantheon vorbei wandernd die Piazza Colonna mit der Triumphsäule Mark Aurels – einer schlechten Kopie der 60 Jahre älteren Trajanssäule. Unweit davon befindet sich wohl eines der meist fotografierten Monumente Roms, der Trevibrunnen

Von hier aus sind es nur wenige Schritte, die Sie zur berühmten Piazza di Spagna bringen, die erst im XVIII. Jahrhundert als Zugang zur darüber liegenden Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit errichtet wurde. Hier lassen wir den Nachmittag ausklingen und Sie haben Gelegenheit, in einem der historischen Kaffeehäuser wie dem Caffé Greco, Babbington oder dem Caffé Tadolini auf einen Cappuccino einzukehren.

21.00 Uhr: Teilnahme an einem Konzert inkl. Hin- und Rücktransfer.*

 

 

5. Tag, Dienstag, 16. November 2021
Heute lernen wir einen weiteren Teil der römischen Altstadt kennen, der allerdings jenseits des Tibers gelegen ist, das Stadtviertel von Trastevere. Kleine Gässchen, wunderschöne Kirchen wie Santa Maria in Trastevere, die angeblich älteste Marienkirche der Stadt, mit ihrer mosaikgeschmückten Apsis und dem prächtigen mittelalterlichen intarsierten Fußboden.

In San Francesco a Ripa begegnen wir einem Spätwerk Berninis, der Seligen Ludovica Albertoni.

In Santa Cecilia kann man die Fresken des Pietro Cavallini, eines Zeitgenossen Giottos, bestaunen und von dort aus überqueren wir die Tiberinsel und spazieren durch das ehemalige Ghetto zurück in die Innenstadt.

21.00 Uhr: Teilnahme an einem Konzert inkl. Hin- und Rücktransfer.*

 

 

6. Tag, Mittwoch, 17. November 2021
Vormittags Möglichkeit zur Teilnahme an der Generalaudienz mit dem Hl. Vater auf dem Petersplatz (in Eigenregie).

Anschließend erfolgt die Heimreise in Eigenregie.

 

* Die Details zu der Hl. Messe im Petersdom sowie den Konzerten entnehmen Sie bitte dem beiliegenden musikalischen Programm.

 

Änderungen von Programm und Austragungsorten bleiben aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche und WC in der „Residenza San Paolo VI“****, direkt am Petersplatz gelegen;
    Doppelzimmer zur Einzelbenutzung stehen gegen Aufpreis zur Verfügung
  • 5 x Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet
  • Reiseleiter während des gesamten Aufenthaltes
  • 4 Halbtägige Besichtigungen gem. Programmverlauf unter wissenschaftlicher Führung und Betreuung durch Frau Diana Cossettini (zu Fuß und mit öffentlichen Verkehrsmitteln)
  • Eintritt zur Engelsburg
  • Teilnahme an den 4 Konzerten am Abend inkl. Hin- und Rücktransfers
  • Teilnahme an der Hl. Messe im Petersdom
  • Förderbeitrag für die „Fondazione Pro Musica e Arte Sacra“ in der Kategorie „Bronze“ (€ 400 p. P.)
  • Reisepreissicherung gemäß § 651 k BGB

 

Nicht eingeschlossen

  • Anreise nach Rom und zurück
  • Kosten für Hauptmahlzeiten, Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trink- und Bedienungsgelder
  • Transfer zu dem Konzert am 14.11.20021 um 16.00 Uhr

 

Reisetermin Grundreise: 12.11. – 17.11.2021
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Reisepreis pro Person: € 1.750
Zuschlag für DZ zur Einzelbenutzung: auf Anfrage
Optional:

 

Mäzenzuschlag pro Person
als Upgrade in der Kategorie „Silber“ € 300
Mäzenzuschlag pro Person
als Upgrade in der Kategorie „Gold“ € 600

 

Hinweis: Flüge und Flughafentransfers buchen wir Ihnen selbstverständlich auf Anfrage gerne hinzu!

 

Das musikalische Programm zum Festival finden Sie XX. Festival Internazionale di Musica e Arte Sacra 2021hier:

 

 

Ihre Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um Ihre Reiseplanung:
Frau Anke Schäufler
Telefon-Direktwahl: 06431-9561-18
E-Mail: aschaeufler@courtial-reisen.de